Hier erkläre ich dir die Geräte, die du für die Einrichtung eines ergonomischen Arbeitsplatzes benötigst. Dabei dreht es sich vor allem darum, deinen Bildschirm in eine erhöhte Position zu bringen, um so die Einhaltung einer neutralen Wirbelsäulenposition zu unterstützen. Ich gehe auf verschiedene Funktionen und Eigenschaften der jeweiligen Geräte ein. Bezüglich des Monitors erfährst du, welche Modelle für deine Tätigkeiten am besten geeignet sind. 

Als Amazon Partner erhalte ich eine Provision für Käufe, die über Links dieser Website getätigt werden. Wenn dir die Informationen helfen, würde ich mich sehr freuen, wenn du die Produkte über die Links bestellst und dieses Projekt so unterstüzt. 

Blick von oben auf Dominics Schreibtisch

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2022

Die Ausrichtung deines Bildschirms

Notebooks sind wirklich gut für eine hohe Mobilität und nützlich, wenn du viel unterwegs bist. Aus ergonomischer Sicht verleiten sie dich jedoch zu einer schlechten Körperhaltung. Diesen Umstand kannst du mit den richtigen Produkten jedoch weitestgehend ausbessern.

Bei einem Notebook ist es dir in den meisten Fällen nicht möglich, einen optimalen Abstand einzuhalten und gleichzeitig Inhalte auf dem Display ausreichend erkennen zu können. Das trifft vor allem auf Notebooks mit einer Display-Diagonale von 15 Zoll oder weniger zu. Dies führt oft zu einer vorgebeugten Haltung, um näher am Display zu sein. Die Aspekte die du hier beachten solltest, sind also die Gewährleistung eines ausreichenden Abstands, eng zusammenhängend mit einer ausreichend großen Displaydiagonale, sowie einer individuell angepassten Höhe deines Bildschirm.  

Für eine gerade Wirbelsäule sollte die Oberkante deines Displays in etwa auf Höhe deiner Augen liegen. Um dies zu erreichen hast du mehrere Möglichkeiten, deinen Bildschirm bzw. deine Bildschirme in eine entsprechend erhöhte Position zu bringen.

Möchtest du dein Home-Office individuell auf dich anpassen, zeige ich dir dafür im folgenden verschiedene Lösungen, die mit unterschiedlichen Kosten einhergehen:

  • die günstigste ist, dir lediglich eine Notebookhalterung zu zulegen. Dabei nutzt du deine vorhandenes Notebook und bringst es in eine Position, die dir ein gesünderes Arbeiten ermöglich.
  • die mittlere Lösung ist, einen Monitor und dein Notebook als Zweitbildschirm zu verwenden. Einige Monitore bieten zudem bereits standardmäßig die Funktion, den Standfuß auszufahren, um die Höhe anzupassen.
  • die dritte und teuerste Lösung ist der Einsatz von zwei Bildschirmen, wobei du auf den „kleinen“ Bildschirm deines Notebooks größtenteils verzichten kannst
Blick von hinten auf Monitorhalterung und Notebookständer

Die Budget-Lösung: Erhöhung deines Notebooks

Die günstigste Lösung deinen Arbeitsplatz ergonomischer zu gestalten ist dein Notebook bzw. deinen Monitor einfach auf Bücher oder Kartons zu stellen, um so eine für dich passende Höhe zu erreichen. 

Wenn du deinen Arbeitsplatz jedoch professioneller einrichten möchtest, kannst du dir eine höhenverstellbare Notebookhalterung zu legen. Dadurch kannst du dein Notebook auf die von dir benötigte Höhe einstellen und deinen Kopf beim arbeiten gerade halten. So bist du nicht permanent in einer herabschauenden Position mit krummem Rücken.

Ich empfehle diesen Notebookständer, da er im Vergleich zu anderen vergleichbaren Produkten eine große Lüftungsfläche bietet und stufenlos verstellbar ist. Dadurch kann er genau auf die  von dir benötigte Höhe eingestellt werden. 

Durch die Erhöhung deines Notebooks benötigst du zudem eine externe Maus und Tastatur, die losgelost vom Notebook ergonomisch positioniert werden können.

Schwarzer Notebookständer aus Metall
Notebook Ständer (10-17 Zoll): Multi-Angle-Standfuß mit Heat-Vent, aus Aluminium, höhenverstellbar, schwarz

Lösungen mit Notebook und einem Monitor

Der VESA-Standard: Halterung von Monitoren

Der VESA-Standard wurde zur Vereinheitlichung der Befestigung von Bildschirmen an Halterungen eingeführt. Je nach Abmessung und Gewicht des Bildschirms sind dabei mindestens vier Gewinde zur Befestigung vorhanden. Dabei sind die Löcher nach einem bestimmten Muster angeordnet wodurch eine Kompatibilität zwischen Monitoren und Halterungen gewährleistet wird. Neben der Halterung von Computermonitoren wird dieser Standard auch zur Wandmontage von Fernsehern verwendet.

Beschreibung einer VESA-Halterung für Monitore

Bei Monitoren wird dabei je nach Größe der VESA 75/75 oder 100/100 Standard verwendet. Die Zahlen beschreiben dabei den horizontalen und vertikalen Abstand zwischen den Löchern in Millimetern. Auf dem Bild siehst du diese beiden Befestigungsmöglichkeiten anhand meiner Halterung. Diese Standards sind für ein maximales Gewicht von 14 kg ausgelegt. 

Möchtest du eine solche Halterung für deinen Monitor verwenden, solltest du darauf achten, dass dein Monitor und die Halterung den gleichen Standard unterstützen. In den meisten Fällen kannst du bei Benutzung einer Halterung den Standardfuß deines Monitors abschrauben.

Befestigung der Monitorhalterung am Tisch

Die meisten Monitorhalterungen bieten jeweils zwei Montage-Optionen. 

  • Eine Möglichkeit besteht darin, sie mit einer C-Klemme an der Tischkannte festzuschrauben. Dies ist generell die einfachere Lösung, da keine Löcher in der Tischplatte benötigt werden. 
  • Alternativ können die Halterungen auch mittels einer Tüllenmontage durch ein Loch im Schreibtisch fixiert werden.

Monitorhalterung mit senkrechter Stange oder Gasdruckfedderarm

Die am weitesten verbreiteten Halterungen sind Halterung mit einer vertikalen Stange, an der die Monitorhalterung seitlich angebracht ist, und Halterungen mit einem Gasdruckfederarm.

  • Halterungen mit einer vertikalen Stange nehmen weniger Platz ein und eignen sich somit auch für einen Schreibtisch, der direkt vor einer Wand steht. Einmal eingestellt wird hier meist wenig an der Position verändert.
  • Bei Halterungen mit einem Gasdruckfederarm kannst du die Position leichter und weiter nach links/rechts, oben/unten und vorne/hinten verstellen. Der Arm ermöglicht dir also einen wesentlich größeren Bewegungsspielraum und mehr Flexibilität bei der Positionierung. Im Gegenzug nimmt er allerdings auch mehr Platz ein. Der Arm ermöglicht es dir, den Monitor bis zu etwa einem halben Meter nach vorne zu holen. Dies kann zum Beispiel nützlich sein, wenn du den Monitor von verschiedenen Orten aus betrachten möchtest.

Du kannst diese Halterung entweder gemeinsam mit der zuvor vorgestellten Notebookhalterung nutzen oder sogar direkt zu einer kombinierten Notebook- und Monitor-Halterung greifen. Würde ich meinen Arbeitsplatz erneut einrichten, würde ich wahrscheinlich die kombinierte Lösung wählen.



HUANUO 13-32 Zoll Monitor Halterung Höhenverstellbar für LCD LED Bildschirme, 2 Montageoptionen, VESA 75/100

HUANUO 13-27 Zoll Monitor Halterung Gasdruckfeder Arm 360° Drehbar, 2 Montageoptionen, VESA 75/100


HUANUO Monitor Halterung mit Laptop Arm, für 13 bis 27 Zoll Bildschirm & max. 15.6 Zoll Notebook, 2 Montageoptionen

Halterung für zwei Monitore

Für die Befestigung von zwei Monitoren ist die Entscheidung für eine Halterung relativ unkompliziert, da es hier weniger verschiedene Möglichkeiten gibt. Ich empfehle diese Option bestehend aus einer Stange und zwei Halterungen. Alternativ gibt es hier auch Modelle mit zwei vollflexiblen Gasdruckfederarmen. 

Wie du mehrere Monitore gleichzeitig an dein Notebook anschließen kannst erkläre ich dir im Artikel „Kabelmanagement am Schreibtisch“.



HUANUO 13-27 Zoll Monitor Halterung, 2 Monitore, 2 Montageoptionen, VESA 75/100

Welcher Monitor ist der richtige für mich?

Die drei am weitesten verbreiteten Displaypaneltechnologien bei Monitoren sind VA-, IPS- und TN-Panels. Diese haben unterschiedliche Eigenschaften sowie Stärken und Schwächen. Die Grenzen verschwimmen mittlerweile jedoch immer weiter, da die Schwächen einzelner Technologien weiter ausgebessert werden.

Wenn du deinen Monitor an einer Halterung montieren möchtest, solltest du natürlich auf die VESA-Kompatibilität achten. Einige Monitore bieten zudem bereits standardmäßig einen ausfahrbaren Fuß, mit dem du ihn auf die passende Höhe einstellen kannst. Alle von mir hier vorgestellten Monitore unterstützen den VESA-Standard 75/75 oder 100/100 und können somit mit den oben gezeigten Halterungen genutzt werden.

Die verschiedenen Displaytechnologien

  • TN-Panel (Twistet-Nematic)
    + schnelle Reaktionszeiten, somit vorallem für Gamer interessant
    + verhältnismäßig günstige Preise
    – geringere Farbtreue, als IPS- und VA-Panels
    – niedrige Blickwinkelstabilität
  • VA-Panel (Vertical Alignment)
    + beste schwarz- und Kontrast-Werte, dadurch gut für Textbearbeitung
    + gutes Preis-/Leistungsverhältnis, meist Kostengünstiger als IPS
    höhere Reaktionszeiten
    – geringere Farbtreue als IPS-Panels
    • IPS-Panel (In-Plane-Switching)
      + beste Farbtreue, also besonders für Foto- und Videobearbeitung geeignet
      + hohe Blickwinkelstabilität
      + hohe Kontrastwerte

      – höherer Stromverbrauch als VA- und TN-Panel
      – verhältnismäßig hoher Preis
      • Curved Displays
        Gekrümmte Displays sind mit ihrer Biegung an die Form des menschlichen Auges angepasst. Dadurch wirken Bilder natürlicher und weniger verzehrt. Bei curved Displays ist es wichtig, dass du gerade vor dem Monitor sitzt, um eine optimale Darstellung zu erhalten. Durch einen anderen Blickwinkel können Farb- und Kontrastverluste auftreten. Somit solltest du sie hauptsächlich verwendet, wenn du den Monitor alleine benutzt und optimal auf dich ausrichten kannst kannst. Aufgrund des eingeschränkten Blickwinkels für eine optimale Darstellung wird für das Grafikdesign von gekrümmten Displays abgeraten.  Im Consumer- und Gaming-Bereich dagegen können diese Displays ihre Stärken ausspielen und ermöglichen es dir, tiefer in die dargestellten Inhalte einzutauchen.

      Wofür möchtest du deinen Monitor verwenden?

      Die verschiedenen Displaytechnologien haben natürlich alle ihre Stärken und Schwächen und keine ist in allen Bereichen überlegen. Deshalb solltest du deinen Monitor basierend auf deinem hauptsächlichen Einsatzweck wählen und darauf achten, dass der Monitor besonders in den für dich wichtigen Kategorien punktet. Hier führe ich dir die drei Haupt-Einsatzwecke auf und nenne dir die Eigenschaften, auf die du dafür wert legen solltest.

      Büro-Arbeiten


      Samsung C24F396FHU 60,9 cm (24 Zoll) Curved Monitor, schwarz

      Wenn du den Monitor lediglich für Office-Aufgaben wie Textbearbeitung, PowerPoint oder Surfen im Internet nutzt, musst du keine hohen Ansprüche an deinen Monitor stellen. Hierfür wird kein teures Gerät benötigt und Full-HD sowie 24 Zoll reichen meiner Meinung nach aus. Ich selbst benutze diesen Curved Monitor von Samsung. Er bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist für Office-Aufgaben vollkommen ausreichend. Durch das verbaute VA-Panel bietet er gute Schwarz- und Weiß- sowie Kontrastwerte und ist damit bestens für das Lesen und Bearbeiten von Texten geeignet.

      Grafikdesign, Bild- und Videobearbeitung

      Wenn du dich mit Design, Bild- oder Videobearbeitung beschäftigst solltest du aufgrund der hohen Farbechtheit zu einem IPS-Panel greifen. Diese sind zwar etwas teurer, für diese Aufgaben jedoch am besten geeignet. Hier solltest du meiner Meinung nach ruhig zu einem 4K-Display sowie einer größeren Displaydiagonale von 27 oder 28 Zoll greifen. Da deine tägliche Arbeit sich um das Bearbeiten von Grafiken dreht, sollten diese mit möglichst vielen Details und ausreichend groß dargestellt werden, um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen.



      Samsung U28R552UQU - 71,12 cm (28 Zoll), IPS-Panel (16:9, 3.840 x 2.160 Pixel, 60 Hz)

      Gaming

      Wenn du deinen Monitor für Gaming benutzen möchtest, solltest du auf eine hohe Bildfrequenz achten, um Bilder flüssig und schlierenfrei darstellen zu können. Gute Modelle bieten 144 Hz, also 144 Bilder pro Sekunde. Zum anderen solltest du auf eine niedrige Reaktionszeit von wenigen Millisekunden wert legen. Die beiden von mir empfohlenen Monitore bieten jeweils 144 Hz und eine Reaktionszeit von 1 Millisekunde.

      Die Displaydiagonale und Auflösung kannst du nach deinen eigenen Ansprüchen, der Größe deines Geldbeutels sowie der Leistung deines PCs auswählen. Als Budget-Lösung empfehle ich 24 Zoll mit Full- HD-Auflösung. Wenn du bereit bist mehr Geld auszugeben, kannst du zu einem Monitor mit 27 Zoll Diagonale sowie QHD-Auflösung greifen. Dies sollte in den meisten Fällen ausreichen, da der Großteil der Notebooks oder Rechner nicht über genug Rechenleistung verfügt, um Spiele flüssig in 4k-Auflösung darzustellen. Falls du jedoch sehr leistungsfähige Hardware hast, hast du davon wahrscheinlich sowieso mehr Ahnung als ich.


      AOC Gaming C24G1 - 24 Zoll FHD Curved Monitor, 144 Hz, 1ms, FreeSync Premium, HDMI, DisplayPort) schwarz


      AOC Gaming CQ27G2U - 27 Zoll QHD Curved Monitor, 144 Hz, 1ms, FreeSync Premium (2560x1440, HDMI, DisplayPort, USB Hub) schwarz/rot

      Eingabegeräte:
      Maus und Tastatur

      Wenn du dein Notebook und deinen Bildschirm in eine ausreichend hohe Position gebracht hast, benötigst du zudem eine Maus und Tastatur um deinen Computer zu bedienen. Ein weiterer Vorteil gegenüber der Nutzung der integrierten Tastatur und des Mauspads deines Notebooks liegt  darin, dass du die Geräte flexibel positionieren kannst. So kannst du auch deine Arme in eine ergonomische Position bringen.

      Bei der Auswahl von Maus und Tastatur empfehle ich kabellose Geräte zu benutzen. Diese lassen deinen Arbeitsplatz wesentlich ordentlicher wirken und stehen kabelgebundenen Geräten meist in nichts nach. Hierbei solltest du bedenken, dass ein größerer Funktionsumfang mit einem höheren Stromverbrauch einhergeht. Das bedeutet du musst die Geräte öfters laden. Ich selbst benutze zum Beispiel lieber Geräte mit Basisfunktionen und einer dafür sehr hohen Akkulaufzeit.

      Auch hier gilt wieder, je öfter und je länger du ein Gerät benutzt, desto mehr wert solltest du auf eine gute Qualität und Ergonomie achten. Wenn du zum Beispiel den ganzen Tag am Schreiben bist, ist eine größere Tastatur meist sinnvoller als eine sehr kompakte.

      Als Mauspad und Unterlage benutze ich diese Schreibtischunterlage von Ysagi. Sie lässt den Schreibtisch ordentlicher Wirken und schützt ihn zudem vor Beschmutzung.

      Tastatur, Maus und Schreibtischunterlage
      Schreibtischunterlage, 80 x 40 cm, PU-Leder, ultradünn, zweiseitig nutzbar, schwarz

      Kabellose Maus

      Empfindlichkeit und Geschwindigkeit der Maus

      Der DPI-Wert bezeichnet die Auflösung der Maus und bestimmt, wie empfindlich deine Maus reagiert. DPI steht für „dots per inch“Bei einer hohen Auflösung muss die Maus auf dem Tisch einen geringeren Weg zurücklegen, um sich auf dem Monitor über eine bestimmte Distanz zu bewegen.

      • Je größer der DPI-Wert, desto empfindlicher ist die Maus und desto genauer kann mit ihr gearbeitet werden. Mäuse im Bereich um die 1000 dpi sind für Office-Anwendungen vollkommen ausreichend. Bei Grafikbearbeitung oder beim Gaming kann jedoch ein höherer DPI-Wert sinnvoll sein, da du so präziser arbeiten kannst.
      • Tipp: Um die Auflösung deiner Maus auszunutzen, solltest du in deinen Systemeinstellungen die höchstmögliche Mausgeschwindigkeit auswählen. Das macht das Arbeiten meiner Meinung nach wesentlich angenehmer, da die Hand weniger bewegt werden muss und die Maus schneller reagiert.

      Unterschiedliche Funktionen

      Je größer der Funktionsumfang einer Maus, desto kürzer hält der Akku. Die folgenden Funktionen sind dabei die am weitesten verbreiteten:

      • Vor- und Zurück-Taste: Meiner Meinung nach sehr sinnvoll, da sie dir die Navigation im Browser und in anderen Programmen erheblich vereinfacht.
      • Weitere programmierbare Tasten: Manche Modelle bieten dir darüber hinaus weitere selbst konfigurierbarer Tasten. Dies ist wahrscheinlich besonders für Gamer interessant, allerdings ansonsten selten notwendig.
      • Seitliche Scroll-Funktion: Diese Funktion wird in einigen Mäusen durch das neigen des Mausrads ermöglicht, andere Modelle bieten sogar ein zusätzliches Rad dafür. Dieses kann zum Beispiel zur Grafikbearbeitung sinnvoll sein.
      • Beleuchtung: Besonders Mäuse für Gamer werden oft mit vielen bunten LEDs ausgestattet. Neben der Optik bringt dies jedoch keinen Mehrwert.

      Empfehlungen für Mäuse

      Ich selbst benutze die Logitech M705 Marathon Maus.

      • Sie ist ziemlich einfach gehalten und bietet  Tasten zum vor- und zurück-navigieren.
      • Außerdem kann das Mausrad zum horizontalen Scrollen seitlich geneigt werden.
      • Verbunden wird sie über einen Logitech Unifying Empfänger.
      • Die Auflösung beträgt 1000 dpi, was ein guter Wert für Office-Anwendungen ist.
      • Die Akkulaufzeit beträgt lauf Herstellerangabe 3 Jahre. Du wirst also selten vor dem Problem stehen, dass die Maus leer ist und nicht mehr funktioniert.
      • Durch die geringe Größe ist sie zudem auch sehr mobil.
        Logitech M705 Marathon Maus
        Logitech M705 Marathon Kabellose Maus, 2.4 GHz Verbindung via Unifying USB-Empfänger, 1000 DPI Laser-Sensor, 3-Jahre Akkulaufzeit, 7 Tasten, PC/Mac - Schwarz

        Die Logitech MX Master 3  ist im Vergleich etwas größer, was gerade bei größeren Händen für ein angenehmeres Handling sorgen kann:

        • Die Maus kann sowohl über einen Logitech Unifying Empfänger als auch über Bluetooth mit dem Endgerät verbunden werden.
        • Hierbei besteht zudem die Möglichkeit, durch einen Schalter auf der Unterseite schnell zwischen drei verschiedenen Bluetooth-Verbindungen zu wechseln. Somit ist diese Maus besonders gut für die Verwendung mit mehreren Endgeräten geeignet.
        • Die Maus verfügt über eine Auflösung von 4000 dpi und ist damit besonders gut für präzisere Aufgaben geeignet.
        • Sie kann über USB-C geladen werden und eine Akkuladung  hält für etwa 70 Tage.
        Logitech MX Master Maus
        Logitech MX Master 3 Kabellose Maus, Bluetooth und 2.4 GHz Verbindung via USB-Empfänger, 4000 DPI Sensor, Ultra-schnelles Scrollen, Für alle Oberflächen, 7 Tasten, PC/Mac/iPadOS - Dunkelgrau

        Kabellose Tastatur

        Das Layout

        • Bei dem Tastatur-Layout stehen dir meist ein deutsches QWERTZ-Format sowie ein internationales QWERTY-Format zur Auswahl. Im deutschen Raum solltest du darauf achten, dass die Tastatur ein deutsches Layout besitzt.
        • Darüber hinaus bieten die meisten Tastaturen ein Numpad, also ein Feld, das dir die Eingabe von Zahlen erleichtert und das sich im rechten Teil der Tastatur befindet. Dieses ist sinnvoll, wenn du bei deiner Arbeit oft bzw. regelmäßig viele Zahlen eingeben musst. Bei mir zum Beispiel ist das nicht notwendig, weswegen ich mich für eine Tastatur mit einem kompakten Design entschieden habe  

            Tasten

            Hier hast du die Wahl zwischen unbeleuchteten und beleuchteten Tasten. Hierbei gibt es einfache und bunte RGB Beleuchtungen. Die RGB Beleuchtungen sind meiner Meinung nach unnötig und lenken dich eher von der Arbeit ab, ohne einen wirklichen Mehrwert zu bieten. Generell wird eine Beleuchtung wahrscheinlich eher selten benötigt, da der Bildschirm selbst meist ausreichend Licht ausstrahlt, um die Tastatur zu erkennen. Beim Arbeiten in der Nacht oder an dunklen Plätzen können beleuchtete Tastaturen jedoch sinnvoll sein. 

            Verbindungsschnittstellen

            • Einige Tastaturen bieten eine Verbindung über Bluetooth. Darüber kannst du auch Smartphones, Tablets oder andere Endgeräte anschließen. Diese Tastaturen bieten oft die Funktion mehrere Verbindungen parallel einzurichten, zwischen denen dann durch entsprechende Tasten gewechselt werden kann. Dies wird als Easy-Switch bezeichnet und ist sehr praktisch wenn du zwischen verschiedenen Geräten, wie z.B. deinem Arbeits- und privatem Notebook wechseln möchtest. 
            • Die Alternative ist meist ein USB-Stick mit einer 2,4 GHz-Verbindung. Logitech bietet den sogenannten Unifying-Adapter, der einen Standard für Logitech-Geräte darstellt und über den bis zu 6 Geräte gleichzeitig verbunden werden können. Günstigere Geräte haben meist einen eigen Dongle, über den nur das jeweilige Gerät angeschlossen werden kann.

            Empfehlungen für Tastaturen

            Ich selbst benutze die Logitech K380:

            • Sie ist sehr kompakt und besitzt kein Numpad.
            • Das Design ist sehr minimalistisch gehalten und mit den runden Tasten an das Design klassischer Schreibmaschinen angelehnt.
            • Die Tasten sind flach, wodurch ein geringer Tastenhub notwendig ist.
            • Ich finde das Schreibverhalten sehr angenehm.
            • Die Tastatur wird mit 2x AAA Batterien betrieben und hat dadurch eine Laufzeit von etwa 2 Jahren.
            • Die Tastatur kann ausschließlich über Bluetooth verbunden werden. Über den Easy-Switch kann schnell und komfortabel zwischen der Verbindung zu 3 verschiedenen Geräten gewechselt werden. 
            Bluetooth Tastatur Logitech K380
            Logitech K380 Kabellose Bluetooth-Tastatur, Multi-Device & Easy-Switch Feature, Windows- und Apple-Shortcuts, PC/Mac/Tablet/Handy/Apple iOS+TV, Deutsches QWERTZ-Layout - schwarz

            Die Logitech MX Keys bietet im Vergleich dazu einen größeren Funktionsumfang:

            • Die Tastatur verfügt über ein Numpad, wodurch die Eingabe von Zahlen erleichtert wird.
            • Das Design ist sehr hochwertig. Die Tasten selbst sind eckig und verfügen über eine kleine rundliche Einwölbung. Die flachen Tasten bieten einen sehr präzisen Anschlag und können beleuchtet werden.
            • Die Akkulaufzeit beträgt 5 Monate. Der Akku kann über USB-C geladen werden.
            • Die Verbindung kann entweder über einen Logitech Unifying-Adapter oder über Bluetooth hergestellt werden. Über Bluetooth steht dir ein Easy-Switch zum Wechseln zwischen bis zu 3 Geräten zur Verfügung.
            Logitech MXKeys Tastatur als Premium-Empfehlung für das Home-Office
            Logitech MX Keys Kabellose Tastatur, Bluetooth & USB-Empfänger, USB-C Anschluss, 5-Monate Akkulaufzeit, Easy-Switch Feature, Tastenbeleuchtung, PC/Mac, Deutsches QWERTZ-Layout - Schwarz

            Ein gutes Headset für Telefonkonferenzen

            Aufgrund des hohen Komforts empfehle ich dir hier ebenfalls kabellose Geräte. So hast du eine größere Bewegungsfreiheit und es ist dir möglich während Telefonkonferenzen aufzustehen und die Beine etwas zu vertreten. Die Sprachqualität ist heutzutage bei den meisten Geräten völlig ausreichend für Meetings.

            Für die meisten Anwendungsfälle sollten gute kabellose Kopfhörer vollkommen ausreichen und den besten Mix aus Komfort und Funktion bieten. Außerdem kannst du diese Geräte auch in deiner Freizeit benutzen und benötigst so nicht mehrere verschiedene Geräte. Alternativ gibt es natürlich auch professionelle Headsets oder Mikrofone, die eine besonders hohe Sprachqualität bieten.

            Je öfter und je länger du Telefonkonferenzen führst, umso mehr solltest du auf ein gutes Headset achten. So können deine Arbeitskollegen dich immer gut und ohne Nebengeräusche verstehen. Besonders wenn du nur das eingebaute Mikrofon deines Notebooks verwendest, kann es verstärkt zu Hintergrundgeräuschen sowie einer schwankenden Lautstärke deiner Stimme kommen. 

            Klare Gespräche durch Active Noise Cancelling

            Für eine gute Sprachqualität ohne Nebengeräusche empfehle ich beim Headset-Kauf auf ein Active Noise Cancelling (ANC) zu achten. Dabei werden meist mehrere Mikrofone genutzt, um zu erkennen, aus welcher Richtung Geräusche kommen. So kann differenziert werden, welche Töne aus deinem Mund kommen und somit relevant sind und welche Geräusche aus anderen Richtungen kommen und bei Gesprächen ungewünscht sind. So kann deine Stimme klarer dargestellt werden und dein Gegenüber versteht dich besser. Hier ist zu beachten, dass In-Ears, die mit einem kleinen Stab, der in Richtung Mund zeigt hierfür meist besser geeignet sind, als Modelle ohne. Das liegt daran, dass hier die Mikrofone so verbaut sind, dass sie gezielt auf deinen Mund ausgerichtet sind.  

            Neben der Verbesserung der eigenen Sprachqualität erfüllt das Active Noise Cancelling daneben auch den Zweck, Hintergrundgeräusche für dich auszublenden. Dies geschieht durch das erzeugen eines Gegenschalls, der tieffrequente Geräusche, ausblendet. Wenn du ungestört arbeiten möchtest eignen sich jedoch Over-Ear- besser als In-Ear-Kopfhörer, da diese Außengeräusche besser isolieren. Diese stelle ich dir im  Artikel „Tipps zur Steigerung der Konzentration und Produktivität“ genauer vor.

            Bluetooth Multipoint

            Wenn du dein Headset während der Arbeit auch zum Musikhören verwenden möchtest, ist eine Bluetooth Multipoint-Funktion sehr hilfreich. Damit kannst du deine Kopfhörer gleichzeitig mit mehreren Geräten verbinden. So kannst du zum Beispiel dein Smartphone zum Musikhören benutzen und bei einem Anruf über dein Notebook wirst du automatisch dorthin umgeschaltet. Das ist meiner meiner Meinung nach eine sehr praktische Funktion, die aktuell allerdings nur in sehr wenigen Geräten verbaut ist. 

            Produktempfehlungen für Bluetooth-Headsets

            Die beiden folgenden Produkte bieten dir sowohl Active Noise Cancelling als auch Multi-Point und sind somit gut für Gespräche geeignet. Beide Kopfhörer unterstützen zudem die Funktion, Musik automatisch zu unterbrechen, wenn du sie aus dem Ohr nimmst und weiterzuspielen, wenn du sie wieder einsetzt. Aufgrund der eher offenen Bauweise sitzen die Kopfhörer angenehm im Ohr und erzeugen keinen hohen Anpressdruck, wie es bei vielen anderen In-Ear-Kopfhörern vorkommt. Ist dies der Fall wird zwar mehr Bass übertragen, aufgrund der fehlenden Luftzirkulation kommt es jedoch zu einer erhöhten Schweißproduktion im Ohr, was auf Dauer unangenehm sein kann.

            Die Huawei FreeBuds Pro sind im Vergleich etwas günstiger. Wenn du jedoch bereits andere Apple-Geräte verwendest, empfehle ich dir, aufgrund der optimalen Integration in das Apple-Ökosystem, zu den Apple AirPods Pro zu greifen.

            Huawei Freepods Pro zur Nutzung als Headset im Home-Office
            HUAWEI FreeBuds Pro, True Wireless Bluetooth Kopfhörer mit intelligenter Geräuschunterdrückung (Dynamic Noise Cancellation), 3-Mikrofon-System, Kabellose Schnellladung, Silver Frost

            Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.