Das richtige Raumklima kann einen positiven oder negativen Einfluss auf die Konzentration und das persönliche Wohlempfinden haben. Dabei wird die Temperatur sehr subjektiv wahrgenommen und sollte so eingestellt werden, wie du dich am wohlsten fühlst. Im Gegensatz dazu kann die Luftqualität mit den passenden Hilfsmitteln objektiv festgestellt werden. Da du aber wahrscheinlich keinen Lufttester zuhause hast und die Bewertung der Luft nicht einfach fällt, möchte ich dir hier erklären, wie du die Luftqualität in deinem Arbeitszimmer verbessern kannst. 

Pflanzen und Luftreiniger, die die Raumluft verbessern

Lüften des Raums

Der schnellste und günstigste Weg, für eine bessere Qualität der Raumluft zu sorgen ist, dein Arbeitszimmer regelmäßig durch zu lüften. Dabei ist ein Stoßlüften besser, als das Fenster nur dauerhaft gekippt zu halten, da so eine größeres Luftvolumen erneuert werden kann. Frischer Sauerstoff kann dir helfen, dich besser zu konzentrieren. Du solltest also am besten mindestens Morgens, Mittags und zum Feierabend dein Fenster für 5 Minuten oder länger öffnen und durchlüften.

Luftreinigende Pflanzen

Pflanzen betreiben Photosynthese und wandeln dadurch Kohlendioxid in frischen Sauerstoff um. Außerdem regulieren Sie die Luftfeuchtigkeit und können je nach Pflanzenart verschiedene Schadstoffe aus der Luft filtern. Diese Prozesse kannst du dir zu nutze machen, um für eine frische Raumluft zu sorgen. Pflanzen lassen dein Home-Office außerdem gemütlicher wirken und tragen so zu einer angenehmen Atmosphäre und einem gesteigerten Wohlbefinden bei. Je mehr Pflanzen du in deinem Arbeitsumfeld hast, desto besser.

Welche Pflanzen reinigen die Raumluft am besten?

Allgemein kann gesagt werden, dass Pflanzen mit einer großen Blattoberfläche am besten dazu geeignet sind. Das können also entweder Pflanzen mit sehr vielen kleinen oder Pflanzen mit Großen Blättern sein. Neben dem höheren Luftumsatz während der Photosynthese können Pflanzen mit einer großen Blattfläche auch mehr Staub und andere Partikel aus der Luft auffangen und filtern. Die Blätter sollten regelmäßig mit einem feuchten Tuch abgewischt und von den Staubrückständen befreit werden. Das Abwischen gestaltet sich bei Pflanzen mit wenig großen Blättern wesentlich einfacher, als bei welchen mit vielen kleinen.

Zwei besonders pflegeleichte und effektive Pflanzen zur Luftreinigung sind der Bogenhanf und das Einblatt, auch Friedenslilie genannt.

Bogenhanf (lat. Sansevieria)

  • Bei dem Bogenhanf handelt es sich um eine Sukkulente. Damit werden verschiedene Pflanzenarten beschrieben, die die Fähigkeit besitzen, Wasser zu speichern. Dafür wird ein saftig-fleischiges Wasserspeichergewebe gebildet.
  • Durch die Wasserspeicherung in den Blättern ist der Bogenhanf sehr pflegeleicht und muss nur selten gegossen werden. Es reicht, ihn etwa alle 7-10 Tage zu gießen. Dabei solltest du darauf achten, dass kein stehendes Wasser im Topf zurück bleibt. 
    • Die großen Blätter und deren hoher Feuchtigkeitsanteil ermöglichen es dem Bogenhanf die Luft effektiv zu filtern und für ein verbessertes Raumklima sowie eine höhere Luftfeuchtigkeit zu sorgen.
    Bogenhanf
    Bogenhanf
    • Wie auch Aloe Vera gehört der Bogenhanf zu den CAM-Pflanzen. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen nehmen diese nicht tagsüber sondern bei Nacht Kohlenstoff auf und geben Sauerstoff ab. Dadurch sind diese Pflanzen auch hervorragend dazu geeignet, Nachts im Schlafzimmer für gute Luft zu sorgen.
    • Der Bogenhanf mag eine warme Umgebung, die Temperatur sollte über 15 °C liegen.
    • Je dunkler und kühler die Umgebung des Bogenhanf, desto langsamer wächst er. Bogenhanf kann je nach Art eine Höhe von 40 bis 100 cm erreichen. Pflanzen mit einer hellen Marmorierung auf den Blättern sollten bevorzugt an helleren Orten stehen, da das Muster sonst mit der Zeit vergrünt.
    • Im Feng-Shui wird dem Bogenhanf sogar nachgesagt, in der Nähe des Eingangs platziert, böse Geister fernzuhalten.

    Friedenslilie / Einblatt (lat. Spathiphyllum)

    Einblatt mit großen grünen Blättern zur Reinigung der Luft
    Friedenslilie / Einblatt
    • Die Friedenslilie besitzt große dunkelgrüne Blätter und bildet weiße Kolbenförmige Blüten.
    • Sie ist ein effektiver Luftfreiniger und kann Stoffe wie Trichloroethylene(TCE), Formaldehyde, Benzene sowie weitere Schadstoffe aus der Luft filtern. Dadurch sorgt sie für ein angenehmes Raumklima.
    Weiße Blüte des Einblatts
    Blüte der Friedenslilie
    • Seinen Ursprung hat diese Pflanze in Südamerika und der Pazifikrergion. Dementsprechend fühlt sie sich unter tropischen Bedingungen am wohlsten.

    • Sie bevorzugt warme Raumtemperaturen zwischen 18 und 25°C  sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit. Hier solltest du also besonders bei trockener Heizungsluft auf eine ausreichende Bewässerung der Blätter achten.
      • Als Standort wird ein heller, sonniger bis halbschattiger Ort ohne direkt Sonneneinstrahlung empfohlen.
      • Du solltest auf eine ausreichende Bewässerung achten. Die Wurzeln sollten gleichmäßig feucht gehalten werden und niemals komplett trocken liegen.
      • Die Friedenslilie weist einige giftige Bestandteile auf. Deswegen sollte sie außerhalb der Reichweite von Kinder und Haustieren aufgestellt werden. 

      Diese Pflanzen solltest du am besten in deinem regionalen Baumarkt oder Blumenladen kaufen. Dort kannst du direkt sehen, ob alle Blätter gesund sind und dich für ein besonders schönes Exemplar entscheiden.

      Wie bewässere ich meine Pflanzen am besten?

      Uervoton Sprühflasche,
      160 ml, schwarz

      Meistens findest du eine Angabe zum Wasserbedarf der Pflanze an einem Schild, das beim Kauf beiliegt. Hiernach solltest du dich richten. Neben einer Gießkanne zum Wässern der Pflanzen benutze ich außerdem einen Sprühbefeuchter, um die Blätter regelmäßig mit Wasser zu besprühen. Dies ist ein natürlicherer Weg der Bewässerung, da Pflanzen in der Natur ebenfalls einen hohen Anteil des benötigten Wassers bei Regen über ihre Blätter aufnehmen. An sehr warmen Tagen oder bei warmer Heizungsluft solltest du die Blätter am besten täglich besprühen. 

      Ich benutze diese Sprühflasche von Uervoton. Sie sieht sehr stylisch aus, bietet dafür mit 160 ml allerdings etwas weniger Volumen als andere Modelle. Wenn du viele Pflanzen hast, solltest du du also lieber zu einem etwas größeren Modell greifen.

      Wenn es bei deinen Pflanzen du vertrockneten Blättern oder verwelkten Blüten kommt solltest du diese immer abschneiden. Ansonsten verbrauchen sie unnötig Nährstoffe, die die restliche Pflanze versorgen könnten.

      Luftreiniger gegen Allergien oder in Städten

      Ein Luftreiniger ist meiner Meinung nach eher optional und nicht unbedingt notwendig. Die Entscheidung sollte immer unter Berücksichtigung persönlicher Umstände getroffen werden. Bei Allergien kann ein Luftfilter helfen, Allergene wie z.B. Pollen oder Hausstaub, aus der Luft zu filtern. Dies kann besonders im Frühling und Sommer häufig zu einem verbesserten Wohlbefinden beitragen.

      Auch der Standort der Wohnung oder des Hauses sollte in die Kaufüberlegung mit einbezogen werden. Ich wohne zum Beispiel in der Stadt an einer viel befahrenen Straße, was eine höhere Feinstaubbelastung bedeutet. Nach dem Lüften schalte ich deswegen gerne den Luftreiniger an. Wohnt man auf dem Dorf fällt die Feinstaubbelastung geringer aus, dafür können abhängig von der Jahreszeit jedoch mehr Pollen und Allergene in der Luft liegen.

      Worauf sollte beim Kauf eines Luftreinigers geachtet werden?

      Das wichtigste Kriterium ist ganz klar die Raumgröße, für die der Luftreiniger ausgelegt ist. Dabei gilt lieber etwas zu groß als unterdimensioniert. 

      Bei Luftreinigern wird immer ein CADR-Wert angegeben. Das steht für Clean Air Delivery Rate und beschreibt, das Luftvolumen, das pro Stunde gereinigt wird [m³/h]. Je größer dieser Wert ist, desto schneller wird die Luft in deinem Raum gereinigt.

      Außerdem gibt es verschiedene Filterkombination, ich würde dabei versuchen mindestens einen 4-in-1 Filter zu nehmen. Hier solltest Du beachten, dass der Filter etwa alle 6 Monate ausgetauscht werden sollte, um eine volle Funktionsfähigkeit zu gewährleisten.

      Darüber hinaus können Luftreiniger auch dazu beitragen, Gerüche zu vermindern.

      Neben den normalen „großen Luftreinigern“ gibt es mittlerweile auch viele kleine Modelle, die zum Beispiel auf den Schreibtisch gestellt werden können. Durch die kleinere Filteroberfläche haben diese jedoch meist einen geringeren CADR-Wert und sind somit weniger effektiv als größere Modelle.

      Ich benutze diesen Luftreiniger von Pro Breeze der für bis Räume bis zu 40 m² geeignet ist und einen 5-in-1-Filter bietet. 

      Luftreiniger
      Luftreiniger von Pro Breeze für bis zu 40 m²

      Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.